24.02.2016

Denkmalschutz

Fraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN für Stärkung des Denkmalschutzes

Denkmalschutz und Denkmalpflege in Brandenburg müssen insgesamt gestärkt werden. Das ist eines der Ergebnisse eines Fachgesprächs zu den Auswirkungen der geplanten Verwaltungsstrukturreform auf den Denkmalschutz, zu dem die Landtagsfraktionen von CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am Dienstagabend geladen hatten. Teilgenommen haben u.a. Vertreterinnen und Vertreter aller betroffenen Fachinstitutionen und der Hochschulen. 

Die einladenden Abgeordneten, die Vorsitzende des Ausschusses für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Marie-Luise von Halem MdL, Bündnis 90/Die Grünen und die Kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Anja Heinrich MdL fassten die Ergebnisse der Diskussion zusammen. 
 
Marie-Luise von Halem MdL: ,,Es hat sich gezeigt, dass das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum (BLDAM) eine sehr hohe Fachlichkeit besitzt und seine Forschungsaufgaben unbedingt behalten muss. Keine Brandenburger Hochschule bietet diese breite und praxisnahe Forschung an. Aus meiner Sicht bedarf die Weiterentwicklung des Denkmalschutzes in Brandenburg eine eingehende Diskussion und kann nicht einfach im Zuge einer Verwaltungsstrukturreform entschieden werden." 
 
Anja Heinrich MdL: "Die Reform darf nicht zur Folge haben das Fachwissen und die Fachpraxis gegeneinander auszuspielen! Die kommunale Ebene muss personell und fiskalisch gestärkt und die Kompetenz des Landesamt (BLDAM) dringend erhalten werden."  
 

Nach oben