06.02.2013

Beauftragter für BTU Cottbus-Senftenberg

Michael Schierack: Bestellung des Beauftragten ist nächster Schritt zur Zerschlagung der Lausitzer Hochschullandschaft

Ministerin Kunst hat heute den neuen Beauftragten für die BTU Cottbus-Senftenberg, Birger Hendriks, vorgestellt. 

Prof. Michael Schierack, wissenschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, sagt dazu:
 
„Ministerin Kunst macht mit der Bestellung des Beauftragten den nächsten Schritt zur Zerschlagung der Lausitzer Hochschullandschaft. Die von Rot-Rot beschlossene Zwangserrichtung schadet der Lausitzer Hochschullandschaft."
 
 "Unser Vor­schlag zu einer Be­glei­tung durch einen un­ab­hän­gi­gen Bei­rat wurde von der Re­gie­rungs­ko­ali­ti­on ab­ge­lehnt. Eine er­geb­nis­of­fe­ne Dis­kus­si­on mit den Be­tei­lig­ten wurde von der Lan­des­re­gie­rung ver­wei­gert und die Schlie­ßung bei­der Hoch­schu­len sowie die ,Fu­si­on auf Be­fehl‘ am An­fang des Dis­kus­si­ons­pro­zes­ses vor­ge­ge­ben.
 
Ich wün­sche dem Be­auf­trag­ten mehr For­tü­ne bei der Ein­bin­dung und dem Dia­log mit den be­trof­fe­nen Stu­den­ten, Mit­ar­bei­tern und Pro­fes­so­ren. Mi­nis­te­rin Kunst hat hier­bei ver­sagt. Nur eine Dis­kus­si­on um den bes­ten Weg mit den be­trof­fe­nen Men­schen hätte aber dem Pro­zess ge­recht wer­den kön­nen.“
 

Nach oben