28.02.2013

Unterstützung für unsere Meister

Frank Bommert: Meistergründungsprämie einführen – Handwerkskammertag unterstützt Antrag

Der handwerks- und mittelstandspolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Frank Bommert, hat für die Einführung einer Meistergründungsprämie in Brandenburg geworben. Bei der Vorstellung des Antrags in der heutigen Landtagssitzung sagte Frank Bommert, dass die Meistergründungsprämie eine gute Maßnahme ist, um junge und gutausgebildete Menschen eine berufliche Perspektive in ihrem Heimatland zu eröffnen:

„Bereits heute stellt uns der demographische Wandel im Land vor große Herausforderungen."
 
"Die Zahl der er­werbs­fä­hi­gen Per­so­nen sinkt seit Jah­ren ste­tig und der Fach­kräf­te­man­gel wird immer spür­ba­rer. Des­halb for­dern wir als CDU-Frak­ti­on im Land­tag Bran­den­burg die Lan­des­re­gie­rung auf, eine Meis­ter­grün­dungs­prä­mie als wir­kungs­vol­les und bran­chen­of­fe­nes In­stru­ment zur Exis­tenz­grün­dung im Hand­werk ein­zu­füh­ren. Mit der Grün­dungs­prä­mie wer­den Hand­werks­meis­ter, die ein Un­ter­neh­men grün­den, über­neh­men oder sich  an einem be­ste­hen­den Be­trieb be­tei­li­gen wol­len, fi­nan­zi­ell ge­för­dert", sagte der Mit­tel­stands­ex­per­te und ver­wies auf po­si­ti­ve Er­fah­run­gen in an­de­ren Bun­des­län­dern.
 
So sei die Meis­ter­grün­dungs­prä­mie zum Bei­spiel in Ber­lin oder Nord­rhein-West­fa­len ein er­folg­rei­ches und ef­fek­ti­ves In­stru­ment, um Meis­tern und an­ge­hen­den Meis­tern den Schritt in die Selbst­stän­dig­keit zu er­leich­tern und zu be­schleu­ni­gen. „Damit wer­den In­ves­ti­tio­nen ge­för­dert, die Kre­dit­wür­dig­keit der Exis­tenz­grün­der bei Ban­ken er­höht und Ar­beits­plät­ze für Bran­den­burg ge­schaf­fen", sagte Bom­mert. Dies werde umso wich­ti­ger als dass Hand­werks­meis­ter im Laufe ihrer be­rufs­be­glei­ten­den drei­jäh­ri­gen Aus­bil­dung be­reits viel in­ves­tiert hät­ten – Zeit, Geld und Leis­tungs­be­reit­schaft.
 
„Die ent­spre­chen­den Mit­tel für eine bran­den­bur­gi­sche Meis­ter­grün­dungs­prä­mie sol­len mit Un­ter­stüt­zung des Eu­ro­päi­schen Fonds für re­gio­na­le Ent­wick­lung (EFRE) be­reit­ge­stellt wer­den. Die In­an­spruch­nah­me un­ter­stüt­zen­der Be­ra­tungs­leis­tun­gen der Kam­mern soll dabei ein wich­ti­ger Be­stand­teil sein. Au­ßer­dem sol­len Er­fah­run­gen mit die­sem In­stru­ment aus an­de­ren Bun­des­län­dern, wie Nord­rhein-West­fa­len oder Ber­lin, in die Um­set­zung für Bran­den­burg mit ein­flie­ßen.
 
Ein ge­mein­sa­mer Ent­schluss des Land­tags wäre ein Ge­winn für Bran­den­burgs Hand­werk – heute wurde der CDU-An­trag in den zu­stän­di­gen Wirt­schafts­aus­schuss zur wei­te­ren Be­ra­tung über­wie­sen. Der bran­den­bur­gi­sche Hand­werks­kam­mer­tag un­ter­stützt den Vor­schlag der CDU“.
 

Nach oben