03.09.2013

Ladenöffnungszeiten

Dierk Homeyer: Brandenburg geht Kaufkraft durch Wettbewerbsnachteil verloren

Der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dierk Homeyer, betont in der Frage der Ladenöffnungszeiten in Brandenburg: 

„Nach wie vor leidet der Einzelhandel in Brandenburg an den uneinheitlichen Ladenöffnungszeiten, insbesondere zum Land Berlin."
 
"Da in der Bun­des­haupt­stadt län­ger ein­ge­kauft wer­den kann, geht Bran­den­burg enor­me Kauf­kraft ver­lo­ren. Im In­ter­es­se des Bran­den­bur­ger Han­dels ist die Lan­des­re­gie­rung ge­for­dert, die­sen Wett­be­werbs­nach­teil zu be­en­den und damit für die Un­ter­neh­men in der Haupt­stadt­re­gi­on Chan­cen­gleich­heit her­zu­stel­len.
 
Für tou­ris­ti­sche Aus­flugs­zie­le soll­te das Land zudem eine fle­xi­ble Re­ge­lung für die ört­li­chen Be­hör­den ein­räu­men und be­darfs­ge­rech­te Öff­nungs­zei­ten des tou­ris­ti­schen Ein­zel­han­dels in Schwer­punk­te­re­gio­nen er­mög­li­chen. Un­se­re Un­ter­neh­men brau­chen end­lich eine ver­läss­li­che Aus­sa­ge der Lan­des­re­gie­rung wie dies künf­tig ge­hand­habt wer­den soll.“
 

Nach oben