02.04.2014

Wirtschaftsfaktor Handwerk

Frank Bommert: Handwerksmeistern mit einer Meistergründungsprämie unter die Arme greifen

Im Landtag Brandenburg wurde heute über die Unterstützung des Handwerks diskutiert. Die CDU-Fraktion schlägt hierfür eine Meistergründungsprämie vor. Mit der Prämie sollen Handwerksmeister, die ein Unternehmen gründen, übernehmen oder sich an einem bestehenden Betrieb beteiligen wollen, finanziell gefördert werden. 

Frank Bommert, handwerkspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, sagt dazu: 
 
„Wir erneuern unseren Vorschlag, Handwerksmeistern mit einer Meistergründungsprämie unter die Arme zu greifen. Hier muss die Landesregierung dringend handeln, da die Zahl der Firmengründungen im brandenburgischen Handwerksgewerbe seit Jahren kontinuierlich zurückgeht. 
 
Die Lan­des­re­gie­rung ver­schläft es, Hand­werks­meis­ter zu un­ter­stüt­zen. Nach­dem wir be­reits mehr­fach auf die Dring­lich­keit hin­ge­wie­sen haben, hat sich die Lan­des­re­gie­rung un­se­rer In­itia­ti­ve an­ge­nä­hert und ein Mi­kro­dar­le­hens­pro­gramm vor­ge­stellt. Die Um­set­zung lässt aber auf sich war­ten, zumal das Pro­gramm nicht das kann, was wir mit der Meis­ter­grün­dungs­prä­mie er­rei­chen wol­len – näm­lich die Ei­gen­ka­pi­tal­ba­sis zu stär­ken.“ 
 
Zum Hin­ter­grund
 
Die Meis­ter­grün­dungs­prä­mie hat sich in an­de­ren Bun­des­län­dern als ver­gleichs­wei­se kos­ten­güns­ti­ges Exis­tenz­grün­dungs­pro­gramm be­währt. In Nord­rhein-West­fa­len wur­den bei­spiels­wei­se in­ner­halb von 15 Jah­ren über 13.000 Exis­tenz­grün­dun­gen im Hand­werk mit je­weils 7.500 Euro un­ter­stützt.
 

Nach oben