02.09.2014

Sport in Brandenburg

Michael Schierack: Sportvereine gehören zu Brandenburg

Auf Einladung des CDU-Fraktionsvorsitzenden Michael Schierack besuchten heute die Fußballer des Sportvereins Babelsberg 03 den Landtag Brandenburg. Bei einem gemeinsamen Rundgang durch das Landtagsgebäude sprach Michael Schierack mit den Spielern, dem stellvertretendem Vorsitzenden Prof. Dr. Götz Schulze und weiteren Vertretern des Vereins über die Situation des Sports in Brandenburg. Michael Schierack sagt dazu:

„In Brandenburg nimmt der Sport seit jeher einen hohen Stellenwert ein. Über 320.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger treiben in 3.000 Vereinen organisiert Sport. Das ist ein großartiger Erfolg.
 
Ein flä­chen­de­cken­des Sport­an­ge­bot ist aber über­haupt nur mit der Hilfe der vie­len eh­ren­amt­lich Tä­ti­gen mög­lich. Den vie­len tau­sen­den Vor­stands­mit­glie­dern, Trai­nern, Be­treu­ern, Hel­fern und Un­ter­stüt­zern, El­tern und Gro­ß­el­tern, die hier den Sport ohne Be­zah­lung un­ter­stüt­zen, ge­bührt unser Dank.
 
Wir set­zen uns dafür ein, dass die Sport­för­de­rung Be­stand hat und die Ver­ei­ne Pla­nungs­si­cher­heit haben. In enger Zu­sam­men­ar­beit mit dem Lan­des­sport­bund sol­len zudem die vor­han­de­nen Sport­stät­ten er­hal­ten wer­den. Dafür soll ein ent­spre­chen­des In­ves­ti­ti­ons­pro­gramm mit einem jähr­li­chen Vo­lu­men in Höhe von zwei Mil­lio­nen Euro auf­ge­legt wer­den.“ 
 
Nach dem Rund­gang hob Mi­cha­el Schier­ack die Be­deu­tung des Ver­eins für die Re­gi­on her­vor und wünsch­te den Sport­lern für die Sai­son viel Er­folg.
 

Nach oben