24.10.2014

Hochwasserschutz in Brandenburg

Dieter Dombrowski/ Andreas Gliese: „Landesprogramm Hochwasserschutz“ gefordert

Anlässlich der Umweltministerkonferenz in Heidelberg fordert Dieter Dombrowski, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, erneut ein „Landesprogramm Hochwasserschutz“:

„Aus unserer Sicht ist ein „Landesprogramm Hochwasserschutz“ für den Zeitraum bis 2020 notwendig. Mit dem Landesprogramm Hochwasserschutz soll die Landesregierung darstellen, wie
 
1. die Unterhaltung bereits vorhandener technischer Hochwasserschutz-Bauwerke,
2. der Bau bzw. die Sanierung von Deichen, und
3. weitere Maßnahmen zum natürlichen Wasserrückhalt in der Fläche
sowohl finanziell als auch personell bis 2020 abgesichert werden können.
 
Ein nationales Hochwasserschutzprogramm entbindet nicht die Landesregierung von ihrer eigenen Verantwortung zu handeln. Ministerin Tack sollte sich um die nötigen Strukturen und Kapazitäten im Land für einen optimalen Hochwasserschutz kümmern.“
 
Andreas Gliese, landwirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, sagt:
 
„Eine Rückverlegung von Deichen ist richtig, hier müssen aber die Landwirte und Grundeigentümer frühzeitig einbezogen werden. Der vorbeugende Hochwasserschutz darf nicht dazu führen, dass ungenutzte Auen geschaffen werden.“
 

Nach oben