03.12.2014

Landwirtschaftlicher Bodenmarkt

Andreas Gliese: Ortsansässige Landwirte müssen gestärkt werden

Der Bauernbund Brandenburg warnt heute eindringlich in einer Mitteilung vor einem weiteren Ausverkauf brandenburgischer Landwirtschaftsflächen an auswärtige Kapitalanleger.

 Dazu sagt der agrarpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Andreas Gliese:
 
 „Unser Ziel sind starke wettbewerbsfähige Betriebe im Eigentum ortsansässiger Landwirte, eine hohe regionale Wertschöpfung, festangestellte Beschäftigte und ein vitaler ländlicher Raum. Was wir nicht wollen, ist der Ausverkauf der brandenburgischen Landwirtschaft, Abfluss von Erträgen oder einen Abbau von Beschäftigung.
 
 Es wird eine sehr wichtige Aufgabe in dieser Legislaturperiode sein, ein Leitbild für die Landwirtschaft zu verfassen und gesetzliche Voraussetzungen zu schaffen, die eine ungesunde Verteilung des Grund und Bodens vermeiden und ortsansässige Landwirte – egal ob als bäuerlicher Familienbetrieb oder als Agrargenossenschaft – stärken.
 
 Auch die Landesregierung darf die Probleme nicht länger ignorieren, sondern muss sich stärker für die brandenburgischen Agrarbetriebe einsetzen, die sich im Eigentum ortsansässiger Landwirte befinden.“
 
 

Nach oben