12.12.2014

Flughafen-Aufsichtsrat tagt in neuer Zusammensetzung

Senftleben: Vorhaben für 2014 wurden nicht erfüllt – Team Woidke hat viel Arbeit vor sich

Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft kam heute zu seiner ersten Sitzung mit neuen Mitgliedern zusammen, der CDU-Fraktionsvorsitzende Ingo Senftleben kommentierte die Beratungsergebnisse wie folgt: „Die Flughafengesellschaft hat mehrfach angekündigt, im Laufe des Jahres 2014 einen Terminplan für die Fertigstellung des Flughafens vorzulegen. Kurz vor Weihnachten wird nun eine Eröffnung in drei Jahren in Aussicht gestellt und als frohe Botschaft bezeichnet. Bei den laufenden monatlichen Kosten, bedeutet eine Eröffnung 2017 zuallererst eine ganze Milliarde Euro Wartegeld. Dieses müssen die Bürger bezahlen. Da gelingt es mir nicht, die frohe Botschaft zu erkennen."

 "Positiv an der heutigen Sitzung war, dass Ministerpräsident Woidke endlich auf die Forderungen der CDU-Fraktion und vieler Experten reagiert hat und für den Aufsichtsrat ein neues Brandenburger Team mit mehr Sachverstand aufgestellt hat. Dass Woidke jetzt scheinbar auch beabsichtigt, dass Land in der Gesellschafterversammlung zu vertreten, ist ebenfalls begrüßenswert. Vor Woidkes Team liegt viel Arbeit und es wird sich an den Ergebnissen messen lassen müssen. Ich hoffe, dass die andauernden Personalquerelen jetzt ein Ende finden, denn auf dem Bau soll gebaut und nicht ständig diskutiert werden. Solange das Team Woidke konzentriert an der Fertigstellung des Flughafens arbeitet, darf es auf die volle Unterstützung der CDU-Fraktion bauen.“ 

Nach oben