30.06.2015

Studie zu Rechtsextremismus

Björn Lakenmacher: 18 Opfer rechter Gewalt sind genau 18 Opfer zu viel

Eine Studie des Moses Mendelssohn Zentrums hat ergeben, dass die Zahl der Opfer rechter Gewalt in Brandenburg auf 18 nach oben korrigiert werden muss. Dazu sagte der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Björn Lakenmacher:

„18 Opfer rechter Gewalt sind genau 18 Opfer zu viel. Die Studie des MMZ zeigt, dass die politisch motivierte Kriminalität in den 1990er Jahren schlimmere Ausmaße hatte, als bislang angenommen wurde. Gerade gegenüber den Opfern war eine umfangreiche Aufarbeitung, wie sie in der vorliegenden Studie geleistet wurde, eine gesellschaftliche Pflicht. Die neuen Erkenntnisse sollten all jenen eine Warnung sein, die mit ausländerfeindlicher Hetze und Stimmungsmache versuchen, am äußersten rechten Rand politisch zu punkten.“ 
 

Nach oben