27.07.2015

Beitragsfreies letztes Kita-Jahr

Gordon Hoffmann: Seriöse und dauerhafte Finanzierung des beitragsfreien letzten Kita-Jahres garantieren

Im RBB-Sommerinterview hatte Finanzminister Görke den Bund aufgefordert, das freiwerdende Geld für das Betreuungsgeld an die Länder weiterzureichen. Davon will er in Brandenburg ein beitragsfreies letztes Kita-Jahr bezahlen. Dazu erklärte der CDU-Bildungsexperte Gordon Hoffmann: 

„Richtig ist: Die Brandenburger Landespolitik muss sich Gedanken machen, wie wir Familien mit Kindern besser fördern können. Dazu gehört auch, Eltern bei den Kita-Gebühren zu entlasten. Die CDU Brandenburg hat seit 2009 das beitragsfreie letzte Kita-Jahr gefordert. Das bleibt auch weiterhin ein guter Ansatz. Wir können ebenfalls darüber nachdenken, die Kita-Beiträge für Geschwisterkinder zu erlassen. 
 
Wichtig ist vor allem, Familien mit Kindern seriös und dauerhaft zu entlasten. Finanzminister Görke will seine Versprechungen wieder einmal aus Bundesmitteln bezahlen. Schon jetzt hat das Land über 100 Millionen Euro vom Bund für die Kitas erhalten, die in den Städten und Gemeinden nie angekommen sind. Bevor Görke nach dem Bund ruft, soll er erstmal seine Hausaufgaben machen. 
 
Noch gibt es auf Bundesebene nicht einmal eine belastbare Einigung über die Verwendung der Betreuungsgeld-Millionen.  Die Brandenburger Familien müssen sich aber auf das beitragsfreie letzte Kita-Jahr verlassen können. Wir erwarten daher vom Finanzminister, dass er eine seriöse und dauerhafte Finanzierung für seine Ankündigung vorlegt.“
 

Nach oben