15.06.2011

50 Jahre Mauerbau am 13. August, 12.00 Uhr in Berlin mit landesweiter Schweigeminute

Saskia Ludwig: „Schweigeminute für die Freiheit“ auch in Brandenburg!

Wie der Presse zu entnehmen ist, begeht Berlin den Jahrestag „50 Jahre Mauerbau“ mit zahlreichen Veranstaltungen. Dazu ist am 13. August 2011 eine landesweite Schweigeminute zum Innehalten und Gedenken an die Opfer der Mauer geplant. Die Fraktionsvorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Saskia Ludwig, möchte die Anregung aus Berlin aufnehmen. Sie hat heute in einem Schreiben an Ministerpräsident Matthias Platzeck gebeten, dass sich Brandenburg dieser Schweigeminute anschließt.

In ihrem Brief erinnert sie den sozialdemokratischen Ministerpräsidenten an seine Rede in der Aktuellen Stunde der letzten Landtagssitzung im Mai: „Sie sagten sinngemäß, dass Erinnerung an vergangenes Unrecht so praktiziert werden sollte, dass sie positiv zur Zukunft einer Gesellschaft beiträgt. In der von Berlin geplanten Schweigeminute sehe ich genau diese Form von Erinnerung.“ Berlin gedenkt dem Bau der Mauer am 13. August 1961 mit vielfältigen Aktionen.
 
Für den Jahrestag des Mauerbaus ist eine landesweite Schweigeminute - „Schweigeminute für die Freiheit“ - geplant, auch Busse und Bahnen sollen still stehen. Nur die Musik „Die Gedanken sind frei“ soll ertönen – zum Gedenken an die Opfer der Mauer und die deutsch-deutsche Teilung.

Nach oben