01.07.2011

Sommerfest der Landesregierung von Flughafengesellschaft störungsfrei gesponsert

Saskia Ludwig: Platzecks Champagnerlaune von Steuerzahlern finanziert!

Die von der Staatskanzlei bestätigte Tatsache, dass die Flughafengesellschaft einer der Sponsoren des Sommerfestes der Landesregierung gewesen sei, und gleichzeitig Fluglärmgegner bei den "Festspielen" weiträumig ausgesperrt wurden, bezeichnet die CDU-Fraktionsvorsitzende, Dr. Saskia Ludwig, die sich im Land Brandenburg auf ihrer Sommertour befindet, als nächste Platzeck-Aktion : "Mit dem Rücken zum Brandenburger" und führt aus: „Diese Art und Weise, wie sich Platzeck auf Kosten der Steuerzahler ungestört feiern lässt, und die Bürger wieder einmal ausgegrenzt werden, macht die Abgehobenheit Platzecks nach 20 Jahren SPD-Regierung deutlich."

"Erst bei der Grundsteinlegung für das Stadtschloss wurde das Wahlvolk von Platzeck ausgesperrt, was der Ministerpräsident danach scheinheilig bedauerte. Die darauf folgende Ankündigung seiner Minister, sich in Zukunft nicht mehr hinter hohen Mauern zu verschanzen, hat sich nach der Feier der Landesregierung im Krongut als klassische Lüge herausgestellt. Anstatt wie angekündigt, auf die Bürger zuzugehen, die ihren Unmut gegen den drohenden Fluglärm artikulieren, wollte Platzeck lieber in geschlossener Gesellschaft mit seinen Freunden auf Kosten der Flughafengesellschaft Champagner trinken.“
 
Ludwig interessiert sich im Zusammenhang mit der aktuellen Äußerung der Landtagsabgeordneten, Susanne Melior, sie sei für ein erweitertes Nachtflugverbot, dafür, „ob Frau Melior sich denn aufgrund dessen gegen das Sponsoring der Flughafengesellschaft für das Regierungsfest ausgesprochen habe. Bei einer Veranstaltung in Michendorf hat sie noch die Betroffenheitsnummer gespielt, eine Woche später feiert sie gemeinsam mit Platzeck und lässt die Demonstranten aus ihrer Sichtweite entfernen. Diese Doppelzüngigkeit ist bezeichnend für das System Platzeck!“

Nach oben