04.07.2011

BBI: Flugrouten jetzt festgelegt

Genilke: Platzeck hat die Brandenburger hängen lassen!

Zu den von der Deutschen Flugsicherung vorgeschlagenen Flugrouten erklärt der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Rainer Genilke: „Die von der DFS vorgeschlagenen Routen lassen die Bürger weiter im Unklaren, in welchem Ausmaß sie tatsächlich betroffen sein werden."

„Mindestflughöhen lassen offen, auf welchen konkreten Bahnen die Flugzeuge starten und landen. Ein festgelegter Routenverlauf außerhalb des Berliner Rings, wie von den Bürgerinitiativen und der Fluglärmkommission gefordert, wäre die deutlich bessere Lösung für Starts und Landungen. Ministerpräsident Platzeck und seine rot-rote Regierung haben die Brandenburger Bürger hängen lassen – und schlichtweg zu wenig für diese Lösungsvariante getan. Er muss jetzt seinen vollmundigen Worten Taten folgen lassen, um die Lärmbelastung für die dicht besiedelten Brandenburger Gebiete tatsächlich so gering wie möglich zu halten.“
 
Zur Erklärung Platzecks, die vorgestellten Flugrouten seien ein insgesamt positives Ergebnis, sagt Genilke: „Auch wenn der Ministerpräsident zufrieden ist, die Bürger sind es sicher noch nicht!“

Nach oben