18.05.2020

Julian Brüning: „Öffnung von Fitnessstudios und Freibädern ist geboten“

CDU – Fraktion im Landtag Brandenburg spricht sich für die zügige Öffnung von Fitnessstudios und Freibädern aus.

Angebote im Freizeit- und Breitensport unter freiem Himmel sind in Brandenburg seit der letzten Eindämmungsverordnung wieder möglich. Die Branche der Gesundheits- und Fitnessstudios, wie auch Freibäder, fallen hier bisher nicht darunter.  Der sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Julian Brüning, spricht sich  anlässlich des  immer weiter zurückgehenden Infektionsgeschehens für eine Öffnung von Freibädern und Fitnessstudios noch im Mai unter bestimmten Sicherheits- und Hygienevorschriften aus.

Julian Brüning: „Betreiber von Fitnessstudios sind von den bisherigen Lockerungen ausgenommen. Im Zuge des immer weiter zurückgehenden Infektionsgeschehens muss die Situation für Fitness- und Gesundheitsstudios und auch Freibäder geprüft und neu bewertet werden. Stand heute gibt es in keinem Landkreis mehr als 10 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner. Es wurden seitens der Fitnessbranche überzeugende Konzepte vorgelegt, wie unter den notwendigen Hygiene- und Sicherheitsauflagen Sport möglich ist. Wer sich mit dem nötigen Abstand zu anderen beim Sport im Fitness- oder Gesundheitsstudio fit halten möchte, sollte dies auch tun können. Die Situation bei den Freibädern in Brandenburg ist ähnlich. Es ist nicht ersichtlich, warum Sport im Freien möglich ist, aber das Schwimmen am See und in den Freibädern unter den notwendigen Auflagen nicht möglich sein soll. Auch hier ist es notwendig, Lockerungen zu prüfen und gegebenenfalls Regelungen anzupassen.“

Nach oben