Foto: Jakub Krechowicz/shutterstock
Foto: Jakub Krechowicz/shutterstock
24.02.2017

Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst

Ingo Senftleben: Brandenburgs Beamte haben eine Gehaltserhöhung mehr als verdient

Vor einer Woche einigten sich Gewerkschaften und Ländervertreter in Potsdam auf eine Tariferhöhung für die Angestellten im öffentlichen Dienst um gut vier Prozent. Der Fraktionsvorsitzende der CDU in Brandenburg, Ingo Senftleben, bezeichnete den Tarifabschluss als fair und angemessen und forderte die Landesregierung auf, nun auch die Beamtenbesoldung zu erhöhen. „Egal ob in der Schule, bei der Polizei oder in der Verwaltung – die Beamten in Brandenburg leisten hervorragende Dienste und haben eine Gehaltserhöhung mehr als verdient. Die CDU-Fraktion hat sich deswegen geschlossen dafür ausgesprochen, dass der Tarifabschluss inhalts- und zeitgleich für die Landesbeamten übernommen werden soll.“

Senftleben verwies darauf, dass Brandenburgs Beamte zu den am schlechtesten bezahlten in Deutschland gehören. Es sei den Landesbediensteten nicht zu vermitteln, dass Ihnen in Zeiten von Rekordsteuereinnahmen keine Tarifübernahme gegönnt werden soll. „Von sozialer Gerechtigkeit darf man nicht nur reden, man muss auch für soziale Gerechtigkeit sorgen. Das Geld für die Tarifübernahme ist da, jetzt liegt es am Willen der Landesregierung, die Beamte besser zu bezahlen.“ 
 

Nach oben