24.08.2018

Senftleben dankt Rettungskräften im Einsatz beim Waldbrand in Treuenbrietzen


Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag Brandenburg, Ingo Senftleben, hat sich gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Dietlind Tiemann und Brandenburgs Oberbürgermeister Steffen Scheller in der für Potsdam-Mittelmark, Teltow-Fläming und Brandenburg an der Havel zuständigen Einsatzleitstelle der Feuerwehr über den Großeinsatz der Brandenburger Rettungskräfte während des Brandes südlich von Treuenbrietzen informiert. Aus ganz Brandenburg waren und sind noch immer Feuerwehren vor Ort, um die Kameraden dort zu unterstützen. Nach dem Termin in der Einsatzleitstelle sind Ingo Senftleben und Dr. Dietlind Tiemann unterwegs nach Treuenbrietzen, um sich ein Bild von der Situation vor Ort zu machen und zu erfahren, welche Unterstützung die Rettungskräfte benötigen.


Ingo Senftleben sagte dazu:

„Erneut stehen die Feuerwehren unseres Landes vor einer großen Herausforderung. Der Waldbrand in Treuenbrietzen erfordert weiterhin den unermüdlichen Einsatz aller Rettungskräfte. Wir danken allen Frauen und Männern, die alles in ihrer Macht stehende tun, um Frohnsdorf, Klausdorf und Tiefenbrunnen vor den Flammen zu schützen. Mit enormer Unterstützung von Luftwaffe, Bundespolizei und THW konnten alle Häuser gehalten werden. Diesem Engagement gebührt unser tiefster Dank.

Wir danken auch den Bewohnern der drei Dörfer für ihr Verständnis angesichts der Evakuierung, sowie für ihre Besonnenheit und Ruhe in den vergangenen beiden Tagen. Hoffentlich können nach den Frohnsdorfern auch die Bewohner von Klausdorf und Tiefenbrunnen bald wieder in ihre Häuser zurück. Besonders stolz bin ich auf die Solidarität, die sich in und für Treuenbrietzen zeigt. Hilfsangebote kommen aus ganz Brandenburg, auch aus Berlin. Unser Land steht in diesem Katastrophenfall eng zusammen.“

Nach oben